Van Dit un Dat un over Minsken un hör Wark in Ostfreesland. Aber ok 'n bietje Gedöns un Saken van Nahbers

Freitag, 2. Juli 2010

Den Urlaubern zugeneigt: Die Suurhuser Kirche


Schöne Kirchen findet man in Ostfriesland überall.

Wobei Schönheit natürlich immer im Auge des Betrachters liegt. Ob man die Suurhuser Kirche auf Anhieb zu den schönsten zählen möchte ebenfalls. Aber manchmal drückt sich Schönheit auch einfach dadurch aus, dass sie ihre Besonderheit erst auf den zweiten Blick preisgibt. Und Besonderheiten sind auf jeden Fall Anziehungspunkte, die man einfach mit eigenen Augen gesehen haben muss.

Zum Beispiel die Suurhuser Kirche.

Wenn Touristen auf ihrem Weg Richtung Inseln oder Norddeich an ihr vorbeibrausen, dann scheint es fast so, als beuge sie sich ihnen mit ihrem Glockenturm entgegen, als wolle sie sagen: „Liebe Touristen, macht doch einen kleinen Abstecher zu mir, nehmt euren Fotoapparat mit und macht ein Foto! Wer weiß, wie lange ich noch die Kraft habe, hier mit meinen über 2000 Tonnen Gewicht zu stehen.“


Für Ostfrieslandfans ist der schiefe Turm von Suurhusen natürlich ein alter Hut.

Und zwar ganz genau ein 560 Jahre alter Hut – Turm meine ich natürlich. Kein alter Hut hingegen ist die Tatsache, dass der Suurhuser Kirchturm definitiv schiefer ist, als der schiefe Turm von Pisa, und damit der schiefste Turm der Welt. Daran kann seit 2008 niemand mehr rütteln. Was man ohnehin besser vermeiden sollte, da hin und wieder schon mal einige Steine unverhofft von oben gefallen sind. Und weil wir uns nicht eines Tages mit dem Prädikat „Der flachste Turm der Welt“ schmücken wollen, wird er kontinuierlich saniert, gestützt und gehütet.

So wurde der Turm schleunigst ausgebessert, saniert und neu gestützt.

Und damit dies auch in Zukunft so bleiben kann, sollte man sich bei den Besichtigungen an die Öffnungszeiten halten, zu denen man mit einem kleinen Obolus zum Erhalt der Kirche beitragen darf, wenn man möchte. Während der kostenlosen Führung kommt man in den Genuss hochinteressanter Informationen, macht einen Rundgang um die Kirche herum und natürlich auch in die Kirche hinein. Sie ist übrigens schon ca.700 Jahre alt (ein Indiz spricht dafür, dass es sogar 1000 Jahre sein könnten) und hat mehr dramatische ostfriesische Geschichte erlebt, als einer von uns je gelesen hat. Aber das lassen Sie sich am besten von jemandem erzählen, der das viel besser weiß, als ich. Zum Beispiel von:


  • Tjabbo van Lessen unter der Telefonnummer 0 49 25 – 5 25
  • Elfriede Buß unter der Telefonnummer 0 49 25 - 28 63
  • Eilt Dirks unter der Telefonnummer 0 49 25 – 18 95
  • Kirchenführungen in der Suurhuser Kirche:
    1. April - 31. Oktober tägl. 10.30 - 13.00 Uhr und 15.30 - 18.00 Uhr,
  • Gruppen und Busreisende sind herzlich willkommen und vereinbaren vorab einen Termin.

Sie wollen mehr?

Wenn Sie bis hierher gelesen haben, vermute ich mal, dass Sie ein gewisses Interesse an historischen Kirchen und ihren Besonderheiten haben. Davon gibt es in Ostfriesland eine ganze Menge, teilweise mit wunderschönen alten Orgeln. Surfen Sie doch einfach mal die Seite „Ostfriesland.de“ oder „Kirche Emden“ an. Anschließend nehmen Sie sich eine Karte, ein Fahrrad und ein oder zwei Tage Zeit, um auf den gut ausgebauten Radwegen über die Dörfer zu fahren. Ein tolles Erlebnis!

---------------------

Gern schreibe ich auch über Ihr Wunschthema!

Einfach anrufen: 0 49 21 -99 53 40 oder mailen: satzstudio-roth@t-online.de

Internet: Satzstudio Roth, Wortschmiede Roth, Ostfrieslandfan

1 Kommentar:

  1. vielen dank für den tipp! das klingt echt sehr schön!

    AntwortenLöschen